Bio-Konfliktmanagement
Masterstudiengang

Management  |  Ethik  |  Recht

➤  Anmeldung

Herzlich Willkommen

Werden Sie zum professionellen Konfliktlöser in Biotechnologie und Medizin. Erwerben Sie einen Abschluss im innovativen Masterfernstudiengang „Bio-Konfliktmanagement“ (BioMER). Auf www.master-biomer.de finden Sie alle notwendigen Informationen, um zum Konfliktlöser der Biotechnologie und Medizin zu werden.

• Was ist BioMER? •

BioMER ist ein berufs- begleitender Fernstudiengang – konzipiert für leistungsorientierte Führungskräfte, aber auch Praktiker, die mit Konflikten in der Biotechnologie und Medizin konfrontiert sind. In vier Semestern werden nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen die Grundlagen des Bio-Konfliktmanagements vermittelt.

• Was kann BioMER? •

BioMER vermittelt innerhalb von zwei Jahren Wissen und Entscheidungshilfen für die Lösung von Konfliktfällen in den Bereichen Biotechnologie und Medizin. Durch die einzigartige Verzahnung von Management, Ethik und Recht bietet der Studiengang die Chance zur zielgerichteten Weiterentwicklung Ihres beruflichen Profils.

• Für wen ist BioMER? •

BioMER bietet Zusatzquali- fikationen für Absolventen mit naturwissenschaftlicher Qualifikation und auch anderer Fächer wie Medizin und speziell Humangenetik. Aber auch Entscheider, leitenden Angestellte und Mitarbeiter in PR und Öffentlichkeitsarbeit etc. können vom Weiterbildungsangebot profitieren.

Mitteilungen

  • Berufung von Prof. Knoepffler

    Prof. Knoepffler wurde als Mitglied der Zentralen Ethikkommission für Stammzellenforschung berufen  mehr

  • Hinweise zur Einschreibung

    Einige wenige Hinweise für die Einschreibung in den Masterfernstudiengang BioMER  mehr

  • Workshops: „Bio-Konfliktmanagement und Ethikkommissionen“

    Prof. Dr. Knoepffler vermittelt Kenntnisse im Bereich Biokonfliktmanagement  mehr

  • Kooperation mit medways e.V.

    BioMER koopertiert mit dem medways e.V. und der medways academy  mehr

Stimmen zu BioMER

bild_stimme„Das Angebot des Fernstudiengangs „Bio-Konfliktmanagement“ mit dem Fokus auf Konfliktlösungen im Bereich der Biotechnologie, Life Sciences und Medizin ist aus meiner Sicht ausdrücklich zu begrüßen. Die Weiterbildung von gegenwärtigen und aktuellen Führungskräften auf dem Gebieten Management, Ethik und Recht ist eine sinnvolle Ergänzung einer rein naturwissenschaftlichen Ausbildung und scheint in der gegenwärtigen Situation wachsender biotechnologischer Herausforderungen als dringend geboten.“

Dr. Mario Voigt
Mitglied des Thüringer Landtages, Generalsekretär der CDU Thüringen

bild_stimme„In Europa, aber vor allem in Deutschland, hat sich eine Mentalität des Bewahrens und Bedenkentragens verbreitet, der nur mit guter Schulung aussichtsreich entgegengetreten werden sollte. Von daher ist es notwendig, die Gesellschaft über komplexe neue biologische Erkenntnisse objektiv zu informieren. Um mutige Naturwissenschaftler fachmännisch dabei zu unterstützen, zukunftsorientierte Technologien trotz Angst vor Neuem und falschen Bedenken zur Akzeptanz zu führen, ist die von BioMER angebotene Ausbildung ein Muss.“

Prof. Dr. Gerhard Wenzel
Wissenschaftszentrum Weihenstephan der TU München

bild_stimme„Ich bin davon überzeugt, dass der Studiengang „Bio-Konflikt-management“ in seiner vorliegenden Konzeption und Zielsetzung hervorragend geeignet ist, Entscheidungsträger in biotechnologischen Unternehmen und in der Medizin dazu zu befähigen, Konfliktlösungen für brennende Probleme in den Tätigkeitsfeldern Life Sciences und der Medizin zu finden.“

Jutta Reinhard-Rupp, PhD
Head of Scientific Innovation & Partnerships, Merck Serono S.A.

bild_stimme„Die Weiterbildung von Führungskräften auf den Gebieten Management, Ethik und Recht ist ein längst überfällige Ergänzung einer rein naturwissenschaftlichen Ausbildung und scheint in der gegenwärtigen Situation wachsender biotechnologischer Herausforderungen als dringend geboten. Die Ausrichtung von BioMER als berufsbegleitender Fernstudiengang, der eine praxisbezogene Rückkopplung von neuen Erkenntnissen in den beruflichen Alltag ermöglicht, scheint von großem Vorteil beim Erwerb vom kulturell-ethischen Schlüsselkompetenzen im Bereich der Biotechnologie und Medizin. “

Dr. Stephan Schleissing
Geschäftsführer des Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften der LMU München

Haben Sie Fragen?

bild_klemm

Antje Klemm
Geschäftsführung
antje.klemm@uni-jena.de
Tel: +49 (0) 3641 / 9 45 800